Corporate Design / Event Design
„Summer of Love“ Yogafestival, Schweiz

Das Summer of Love Yogafestival 2019

Ein Corporate Design für ein Yogafestival entwickeln? Here we go!

 

Muss man Yogi sein, um dies tun zu können?

Natürlich nicht. Ich habe schon für viele Branchen gearbeitet, ohne Ingenieur, Investmentbanker oder Softwareentwickler zu sein. Das ist einer der Vorzüge meines Berufs: man taucht ein in eine u.U. unbekannte Welt, lernt diese kennen und verstehen. Empathie, Neugier und Interesse vorausgesetzt.

 

Als Stefan Geiße von Induality mich um ein Redesign für sein jährlich im Berner Oberland stattfindendes Yogafestival „Summer of Love“ bat, sagten Bauch und Herz sofort „Ja“.

 

Tschautschüssi DIY.

„Ich brauche ein neues Logo“. So begann unsere Zusammenarbeit, nachdem Stefan festgestellt hatte, dass sein bisheriges Logo/Key Visual nicht in allen Anwendungsbereichen funktionierte. Das DIY-Prinzip der ersten Festivaljahre stieß mit zunehmender Popularität an seine Grenzen.

 

Hello Design System.

Ich hatte jedoch sofort ein umfassenderes Bild im Kopf, bei dem das Logo nur Teil eines komplexeren Design-Systems war . Ich wollte von einer zentralen Idee aus einen Baukasten mit Designelementen erstellen, der sich flexibel und freiheitlich handhaben lässt.

Die Energie eines Yogafestivals macht es so besonders. Viele Menschen mit dem gleichen positiven Spirit kommen an einem Ort zusammen, bündeln ihre Energie, eine besondere Verbindung entsteht. Daraus leitete ich die Schlüsselbegriffe „Berührung“, „Energie“, „Ganzheit“ und „Verbindung“ ab.

 

Das Key Visual „Mudra-Hand“.

Das bisherige Key Visual, die Mudra-Hand, ist ein starkes Symbol, welches diese Schlüsselbegriffe versinnbildlicht. Dieses visuelle Element beizubehalten und neu zu interpretieren, spannte den Bogen vom alten Erscheinungsbild hin zum neuen.

Die Gestaltung der neuen „Mudra-Hand“ basiert auf dem Goldenen Schnitt, dem idealen Prinzip ästhetischer Proportionierung. Als Vektorgrafik in unterschiedlich komplexen Ausführungen angelegt, lässt sich das Key Visual in der gesamten Bandbreite von Print- und Onlinemedien einsetzen, vom 25 mm großen Pin bis zur 4 m großen Plane. Die Energieflüsse werden durch Linienstrukturen mit Farbverläufen in der Hand dargestellt, im animierten Logo (für Videos und als Animated Gif) sogar in bewegter Form.

 

Die Auswahl der Schrift.

Typografie und der Umgang damit nehmen eine wichtige Rolle ein im SOL Corporate Design. Im spielerischen Umgang werden die Schlüsselbegriffe in typografische Konstruktionen übersetzt. Der Google-Font Quicksand, welcher aus geometrischen Formen konstruiert und mit schönen, weichen Rundungen versehen ist, eignet sich hierfür perfekt.

Die Buchstaben sollen sich berühren, ineinander fließen und auf verschiedenen Zeilenhöhen „tanzen“,. Sie sollen eine Verbindung eingehen, Patterns bilden. Angefangen mit den Initialen SOL, dem OM im Claim, über die Jahreszahl(en) hin zur kompletten Bezeichnung „Summer of Love – Yogafestival“, welches als typografisches Muster die Plakate prägt.

 

Die Kraft des Orts.

Eine Besonderheit des Festivals ist der Ort, an dem es stattfindet. Das Kiental im Berner Oberland in der Schweiz bietet beste Voraussetzungen für ein einzigartiges Festivalerlebnis. Auch hier ließ ich mich von meinem Gefühl leiten und integrierte ein Berner Oberland Bergpanorama ins Design. Auf Plakaten, in Headern und als Hintergrund im animierten Logo entfaltet es in Kombination mit der schwebenden Typografie seine volle Wirkung.

 

 

Hier geht’s zur Website und zum Ticketverkauf:

www.stress-auszeit.ch/yogafestival

 

› zurück zur Übersicht

Projekt

Corporate Design

Branche

Yoga/Spiritual Healing

Leistung

Art Direction/Motion Graphics

Date
Category
Corporate Design, Logo Design, Motion Graphics
Tags
art direction, corporate design, corporate identity, event design, Induality, Konzept, logo, morlock design, schweiz, Stefan Geisse, summer of love, yogafestival